FF

Doppelt geküsst hält besser<3
Beautiful Girl<33

<33

..tüdelüüü^^

Credits

host design
Kapitel 5o [HA HA halbes 1oo]

Toms Sicht

Langsam erwache ich aus meinen - zugegebenermaßen äußerst angenehmen - Träumen, lasse die Augen allerdings geschlossen, da ich genau weiß, dass ich - sobald ich sie öffne - in die Sonne schauen werde und ungemütlich wach sein werde. Tastend fährt meine Hand über die weiche Daunendecke. Irgendwas fehlt. Irgendwas ist anders. Richtig! Wieso spüre ich die Decke und nicht die ebenso weiche Haut von Liv? Ich kneife meine Augen noch einmal fest zusammen, dann öffne ich sie vorsichtig einen Spalt und schaue zur Seite, wo sie liegt - oder liegen sollte! Denn da ist nichts außer der Decke, die nun im hellen Licht des Tages etwas schmutzig aussieht. Angekelt werfe ich sie vom Bett und schüttele mich bei der plötzlichen Kälte. Ich lasse meinen Blick durch die ganze Hüttel schweifen, sehe allerdings immer noch nichts. Am Bett hängen noch die Handschellen, die Packung Kondome liegt auf dem Nachttisch und auf dem kleinen Tisch mitten im Raum liegt das ausgebreitete UNO - Spiel. Langsam lasse ich mich zurück sinken und denke an den gestrigen Abend. Er war gut, außerordentlich gut sogar. Beim Gedanken daran muss ich aufpassen, dass ich nicht wieder einen hoch kriege. Ihr Körper ist heiß - verdammt heiß. Ihr ganzes Auftreten, das alles ist nicht nur Show. Sie ist cool, selbstbewusst, alles zusammen.

Mit einem Blick auf die Uhr stelle ich fest, dass es eindeutig keinen Sinn macht noch zur Schule zu gehen - wir haben bereits 11. Soll ich vielleicht nach Hause gehen? Dann wird meine Mutter unangenehme Fragen stellen. Hier warten? Ich schüttele nachdenklich den Kopf. Liv wird nicht nochmal hierher kommen. Ich suche meine SAchen zusammen, räume die Hütte wieder so auf, wie ich sie vorgefunden habe und schließe die Tür sorgfältig hinter mir ab. Ich habe sie mal mit Bill zusammen von einem alten Jäger geschenkt bekommen, der sie jahrelang bewohnt hat. In einer verstaubten Kiste unter dem Bett hatten wir die Handschellen und diverse andere "Spielsachen" gefunden, uns herzlich darüber amüsiert und sie in eine Schublade verbannt. Bill würde sowas wahrscheinlich nie benutzen und ich finde, er muss auch nicht erfahren, dass ich sie benutzt habe. Ich schlendere durch die Felder zurück in die Stadt, hole mir ein Eis und fläze mich in die Sonne. Über den Rand meiner Sonnenbrille beobachte ich ein paar Mädels, wie sie an mir vorbei gehen, mir interessierte Blicke zuwerfen und dabei total übertrieben mit dem Hintern wackeln.

Das macht mich nachdenlich. Ich fand das immer schmeichelnd, sexy, verführerisch. Doch mir fällt auf, dass diese Mädels überhaupt keinen Stil haben. Sie kommen billig und unbeholfen rüber. Wie anders ist da doch Liv. Sie schwingt ihre Hüften stilvoll und einfach nur unglaublich sexy - wahrschinlich ist sie einzige Frau außer Angelina Jolie, die das so perfekt beherrscht. MIt einem erneuten Blick auf die Uhr stelle ich fest, dass ich mich mal so langsam auf den Heimweg machen könnte - ein oder zwei Stunden können ja zufällig ausgefallen sein. Ein Bus bringt mich bis fast vor die Haustür und so schließe ich auf. Nach einem kurzen Ruf hinein bemerke ich, dass sowieso niemand da ist. Also gehe ich in mein Zimmer und ziehe mein Handy aus der Tasche. Dabei erschrecke ich. 12 Anrufe in Abwesenheit und 7 neue Nachrichten. Ich öffne sie alle Nacheinander. Alle von Bill. Oh Gott der Arme, hat sich bestimmt Sorgen um mich gemacht. Mit einem schlechten Gewissen werfe ich das Handy Richtung Schreibtisch und widme mich einer angenehmen Dusche.

Bills Sicht

Nach der Schule stürme ich sofort zum Bus, warte angespannt. 'Komm verdammt noch mal, komm!' wiederhole ich in Gedanken und spreche damit den noch nicht vorhandenen Bus an. Tom ist die ganze Nacht nicht heimgekommen, wo ist der verdammt?! Wenn ihm etwas passiert ist.. Ich habe ihn seit gestern irgendwann in der Schule nicht mehr gesehen, heute habe ich in der Pause alle Ecken abgesucht, aber nirgends war er aufzufinden. Daraus schließe ich, dass er nicht in der Schule war. HOffentlich wartet er jetzt zu Hause! Ich erschrecke, als sich eine schlanke Person neben mich an die Wand lehnt. "Hey Bill.." haucht Liv und schaut mich durch ihre Wimpern hindurch an. "Hey Liv." antworte ich etwas hektisch. "Hast du Tom gesehn?" frage ich sofort. Sie schaut leicht verwirrt, fängt sich aber sofort wieder. "Nein, wieso fragst du?" "Ach nur so." murmele ich. Sie hebt die Augenbrauen und ich schaue zur Seite. Ich kann diese Augen nicht anlügen. "Der BUS!" rufe ich erleichtert aus und dränge mich mit den ganzen kleinen Kindern wie ein Verrückter in den Bus, in dem doch alle Platz haben. Ich ergattere sogar einen Sitzplatz - wie lange hatte ich das schon nicht mehr?! - und sehe wie Liv langsam als Letzte den Bus betritt, mir einen seltsamen Blick zuwirft und sich dann nach vorne wendet. Neben ihr steht dieser verdammte Schleimer, der sich an sie heranwirft, dass es schon eklig ist. Ich verdrehe die Augen und schaue aus dem Fenster. Der bescheuerte Bus soll sich gefälligst beeilen!

Von der Bushaltestelle bis zu unserer Haustür brauche ich ca. 3o Sekunden - Rekordzeit! Ich schließe auf und werfe einen Blick in die Diele. Standen die Schuhe da etwa auch schon heute morgen? NEIN! "Toooooooooooom?" brülle ich. "Jaaaaaaa?!" kommt es ebenso laut zurück?! Ich werfe meine Jacke in die Ecke und stürme die Treppe hinauf, renne fast seine Zimmertür ein und stehe schließlich vor ihm - frisch geduscht chillt er auf dem Bett. "WO ZUM TEUFEL WARST DU?" motze ich, seine Ruhe regt mich unglaublich auf. Kein Wort der Entschuldigung, er starrt mich einfach an, bis er bei diesem Satz zusammen zuckt. "Ey keep cool, alter, ich war bei nem kumpel und hab da gepennt." grummelt er. Das macht mich rasend. "Ach und dein Handy hast du einfach mal ignoriert?!" "Akku leer." antwortet er knapp. "Verarsch mich nicht, wieso bin ich dann durchgekommen und die Mailbox ist nicht sofort dran?" "Ja man dann lags halt irgendwo." motzt er zurück. "Tom?" frage ich sauer. "Bill?" äfft er mcih nach. "Das war shize von dir!" sage ich nur, drehe mich um, knalle die Tür hinter mir zu und verziehe mich in mien Zimmer. Pff, so ein Arsch. Kann mir doch gestohlen bleiben!

15.7.07 21:34
 
Gratis bloggen bei
myblog.de